Hast-Du-Töne

Der Freundeskreis Givat Haviva Deutschland startete am 6.11. auf dem 12. rheinland-pfälzischen Demokratietag in Mainz ein neues Projekt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer gehörte zu den allerersten Besucher*innen, die für "Hast Du Töne?" ihre Statements zu Givat Haviva ins Mikrophon von Roderick Haas (Sovento - Mannheim) sprechen.

Das Konzept soll sich zu einer internationalen Klanginstallation ausweiten. Neben Mannheim, wo die Töne gemischt werden, sind weitere Aufnahmen in Berlin, NRW und Niedersachsen geplant. Diese werden mit Aufnahmen aus Israel, Frankreich, Holland und der Schweiz zu einem Klangteppich verwoben.


Kurzkonzept - „Hast Du Töne?“

Beim Projekt „Hast Du Töne?“ geht es darum, dass eine Gruppe (ca. 8 Personen) von Mannheimer Jugendlichen/ jungen Erwachsenen in einem Field-Recording Workshop Töne, Stimmen und Geräusche aus Deutschland und Israel zu einer Soundcollage zusammenfügt. Der Workshop soll insgesamt zwei Wochen (ca. 6 Termine abends) dauern und im Musikpark Mannheim stattfinden. Begleitet wird er von einem/er professionellen Musiklehrer*in und einer Fotografin/Filmerin. Die entstandene Soundcollage wird auf eine Internet-Cloud geladen und von einer weiteren Gruppe Jugendlicher in einer anderen Stadt fortgesetzt. So entsteht ein Gesamt-Stück, welches mit Aufnahmen aus Deutschland und Israel sowie Fotos bei einer Abschlussveranstaltung im Sommer 2018 gezeigt wird. Angedacht ist auch, die entstandene Soundcollage im öffentlichen Raum zu präsentieren. Hier könnten man sich vorstellen, dass eine S-Bahn-Unterführung oder ein ähnlicher Ort mit der Soundcollage beschallt wird und eine Infotafel das Projekt vorstellt. 

Der Workshop soll im Februar/März 2018 stattfinden.

Ziel des Workshops ist es, dass die Jugendlichen über das Arbeiten mit den Klängen und Tönen die akustische Wahrnehmung und Sensibilität schulen. Vor allem „tauchen“ sie in eine jeweils fremde akustische Welt ein und verwenden so „Musik als globale Sprache“. Stereotype Sichtweisen können so korrigiert werden und die Wahrnehmung auf „Eigen“ und „Fremd“ wird geschult.

In einer Stakeholderanalyse vor dem Projektbeginn wird genau ermittelt, welche Partner und Akteure an dem Projekt beteiligt werden und welche jeweiligen Erwartungen sie haben. Hier müssen insbesondere etwaige Förderer und Sponsoren berücksichtigt werden.

Bisherige Partner sind:
- Freundeskreis Givat Haviva Deutschland e.V.
- Musikpark Mannheim
- Friedrich-List-Schule Mannheim

Projektplanung:
- Sovento (Roderick Haas)

Informationen zum Verein Givat Haviva: Givat Haviva ist eine Bildungs- und Begegnungsstätte zwischen Tel Aviv und Haifa, die sich aktiv für eine friedliche und tolerante Gesellschaft engagiert. Als älteste und größte bestehende israelische Einrichtung im Bereich der jüdisch-arabischen Verständigungsarbeit hat sich Givat Haviva der Förderung des kulturellen und religiösen Pluralismus verschrieben. 

Kontakt und mehr Infos: 

Ruth Ratter 
rratter@givat-haviva.net

Roderick Haas
Hafenstraße 25-27 (C-Hub) 
D - 68159 Mannheim 
Tel: +49 (0)176 23263483 
Mail: roderick.haas@sovento.de 
Web: http://sovento.de 
Share by: